Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekommen wir Fördermittel für die Wärmepumpe über KfW und BAFA?

Frage von Kerstin M. am 02.05.2022 

Wir haben unser Haus BJ. 1923 im Jahr 2014 komplett energetisch saniert, d.h. Wärmedämmung, neue Fenster, Solarthermie zum Heizen und Warmwassererzeugung inkl. 1000 l Pufferspeicher und Großflächenheizkörper sind bereits vorhanden. Nun möchten wir die noch vorhandene Gasheizung gegen eine Luft-Wärme-Pumpe austauschen lassen.

Ist hier eine Förderung via BAFA oder via KfW 261/262 empfehlenswerter bzw. ist eine Doppelförderung möglich? So klingt es im Infoblatt der KfW, was mich aber wundern würde.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die technischen Voraussetzungen für den Betrieb einer Wärmepumpe sind mit den erfolgten Sanierungsmaßnahmen voraussichtlich gegeben. Sind Sie in diesem Punkt unsicher, empfehlen wir den Eignungs-Check Heizung der Verbraucherzentrale für Energieberatung.

Geht es um die Förderung der Wärmepumpe, können Sie sich zwischen den BAFA- und KfW-Angeboten unterscheiden. Während die Höhe der BEG-Förderung in beiden Fällen bei 35 bis 40 Prozent liegt, unterscheidet sich die Auszahlung der finanziellen Unterstützung. So bekommen Sie einen Zuschuss vom BAFA direkt ausgezahlt. Die KfW vergibt hingegen Kredite und erlässt einen Teil der Schulden zur Förderung.

Können Sie den Heizungstausch ohne Kredit zahlen, ist die BAFA-Förderung günstiger, da KfW-Darlehen auch mit geringen Zinsen verbunden sind.

Eine weitere Alternative ist der Steuerbonus für die Sanierung. Mit diesem können Sie 20 Prozent der Sanierungskosten über einen Zeitraum von drei Jahren steuerlich geltend machen.

Für dieselbe Maßnahme darf jeweils nur ein Antrag entweder bei der KfW oder dem BAFA gestellt werden. Auch die Kombination von BEG-Förderung (BAFA oder KfW) und Steuerbonus ist nicht erlaubt. Andere Fördermittel können Sie unter Umständen parallel beantragen, wobei die Förderquote aus öffentlichen Mitteln insgesamt nicht mehr als 60 % der tatsächlichen Kosten betragen darf.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für eine Wärmepumpe herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Wärmepumpen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo