Expertenrat

Können wir nachträglich noch Fördermittel für die Wärmepumpe beantragen?

Frage von Thomas  P. am 05.11.2022 

Wir haben ein Haus gebaut und hatten auch einen Energieberater hinzugezogen, um das KFW-55-Haus mit allen Fördermitteln zu verwirklichen. Leider hat der Energieberater damals keine Förderung für unsere Luftwärmepumpe bei der BAFA gestellt und uns darüber auch nicht informiert, dass dies möglich ist. Dies hat er schlichtweg vergessen. 2020, als das Projekt begonnen wurde, mussten ja die Förderungen einzeln gestellt werden. Also KfW-Bank und BAFA jeweils extra.

Jetzt die Frage, da es sich um knapp 15.000 Euro handelt, die wir nun nicht als Förderung für die Wärmepumpe erhalten haben, was wir hier jetzt machen können?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In diesem Fall sind uns leider keine Möglichkeiten der Förderung für Ihre Wärmepumpe bekannt. Aktuelle BAFA-Mittel sind immer vor Maßnahmenbeginn zu beantragen und den Steuerbonus, den es auch nachträglich gibt, erhalten Sie nur für die Sanierung. Das gilt übrigens auch für die BEG-Einzelmaßnahmen-Förderung vom BAFA, die es für Wärmepumpen gibt.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo