Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann der Estrich für eine nachträglich zu installierende Fußbodenheizung auch selbst gefräst werden?

Frage von Jana L. am 03.08.2016 

Vom Heizungsbauer wurde mit angeboten, den Estrich für die Fußbodenheizung selbst zu fräsen. Jetzt habe ich allerdings Bedenken, dass ich evtl. etwas falsch mache oder Rohre ausversehen beschädigt werden. Dann bin ich ja quasi selbst schuld und keiner haftet. Was meinen Sie dazu?  

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Generell ist es möglich, den Boden für eine Fußbodenheizung​ selbst zu fräsen. Die entsprechenden Geräte können oft einfach gemietet werden. Sind Sie sich unsicher, empfehlen wir aber, die Maßnahme von einer Fachfirma durchführen zu lassen. Die haben Erfahrung und haften bei eventuellen Schäden.

Damit der Fußboden überhaupt gefräst werden kann, muss der vorhandene Estrich mindesten 40 mm stark sein. Außerdem dürfen sich noch keine Rohrleitungen darin befinden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo