Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Sind Einfrässysteme für die Fußbodenheizung zu empfehlen?

Frage von Atila A. am 31.01.2017 

Ich möchte eine Fußbodenheizung einfräsen lassen. Lohnt sich das?  

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sofern die Fußbodenheizung von einem erfahrenen Handwerksbetrieb eingefräst wird, gibt es technisch keine Einwände. Wichtig ist jedoch, dass die Wärmeströmung nach unten unterbunden wird. Vor allem dann, wenn sich unter dem jeweiligen Raum Erdreich oder ein unbeheizter Keller befindet, ist eine geeignete Dämmschicht nötig.

Eine Alternative bietet eventuell ein schlankes Trockenbausystem. Dazu werden dünne Profilplatten auf dem vorhandenen Estrich installiert. Nach der Verlegung der Rohrleitungen wird die Fußbodenheizung mit einer speziellen Füllmasse beschichtet. Insgesamt kommen moderne Systeme bereits mit 20 mm Aufbauhöhe zurecht. Die Dämmung kann dabei einfach darunter verlegt werden.

Sowohl die Einfräs- als auch die Trockenbaufußbodenheizung reagieren schneller als herkömmliche Systeme. Grund dafür ist die oberflächennahe Verlegung der Heizungsrohre.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo