Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es eine kostengünstige Umstellung von Gas- auf Hybridheizung?

Frage von Jürgen B. am 12.03.2022 

Meine derzeitig vorhandenen Elemente: Viessmann Vitodens 300N, Clima-2 Solarspeicher (500 Ltr.), PV-Anlage 10,2 kWp, Fronius Symo GEN24 Plus 10.0 Wechselrichter, enwitec Netzumschaltbox (Inselanlage). Für eine fachmännische Hilfeleistung wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die vorhandene Gasheizung können Sie mit verschiedenen anderen Heizlösungen zur Hybridheizung kombinieren. Eine Möglichkeit ist das Nachrüsten einer Wärmepumpe, die kostenfreie Energie der Luft zum Heizen nutzbar macht. Sofern Ihr Gebäude für die Wärmepumpe geeignet ist, lässt sich die Umweltheizung anteilig mit Strom aus der Photovoltaikanlage betreiben, was zusätzlich Kosten spart. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, überschüssigen Strom aus der PV-Anlage mit einer Elektroheizpatrone im Solarspeicher zu bevorraten. Auf diese Weise erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch und sparen Heizkosten ein.

Die Wärmepumpe kommt als Ergänzung infrage, wenn Sie auch bei Vorlauftemperaturen von etwa 50 Grad Celsius ausreichend Wärme in Ihr Haus bekommen. Dazu sollten große Heizflächen oder eine Flächenheizung vorhanden sein.

Ist die Wärmepumpe ungeeignet, bietet sich auch ein wasserführender Pelletofen als Ergänzung an. Dabei handelt es sich um einen Kamin mit integriertem Wärmeübertrager. Der Ofen versorgt den Aufstellraum mit wohliger Strahlungswärme und bringt thermische Energie über das Heizungswasser in das Heizungsnetz ein.

Welche Lösung in Ihrem Fall am besten geeignet ist, hängt vor allem auch von Ihrem Gebäude ab. Da wir das aus der Ferne nicht einschätzen können, empfehlen wir Ihnen die individuelle Beratung durch einen Energieberater oder einen Handwerker aus Ihrer Region.

Denken Sie daran, dass der Staat die Wärmepumpe, den wasserführenden Pelletofen und andere Umweltheiztechnologien mit attraktiven Zuschüssen oder günstigen Darlehen mit Tilgungszuschüssen fördert. Wichtig ist jedoch, dass Sie die Förderung für eine neue Heizung vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen beantragen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die neue Heizung. Das Tool können Sie auch nutzen, um Beratungstermine mit einem Handwerker aus Ihrer Region zu vereinbaren.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo