Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Im Mehrfamilienhaus ziehen Gerüche über das Treppenhaus in andere Wohnungen. Was können wir dagegen tun?

Frage von Angelika B. am 11.03.2022 

Wir haben ein 2-Familienhaus Bj. 2013 (Energieeffizient) mit 3-fach Verglasung. In den Wohnungen ist eine automatische Be- und Entlüftungsanlage eingebaut. Diese fehlt allerdings im Wohnungsflur als auch im Treppenhaus. Der Hausflur im Eingang ist ca. 3 m hoch, höchste Raumhöhe Treppen Aufgang ca. 4 - 5 m, an der Wohnungstüre OG Raumhöhe ca. 3 m. Das Treppenhaus kann mit einem 60 x 60 cm Fenster gelüftet werden.

Bei geschlossenem Fenster steigen sämtliche Essengerüche mit erwärmter Luft von der EG-Wohnung nach oben. Stoßlüften hilft wenig, tagsüber wird mehrmals gekocht und die stickige Luft staut sich. Erst nach 48 Std. bei gekipptem Fenster waren Essensgerüche und stickige Luft verschwunden. Wird die Wohnungstüre OG geöffnet, zieht es die geruchsbelastete stickige Luft in die Wohnung.

Der Unterschied zwischen EG und OG Wohnung: In der EG-Wohnung wird mit Dunstabzugshaube gekocht - im OG nicht.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Lassen sich die Gerüche nicht an der Quelle abführen (durch Lüften beim Kochen oder eine Abzugshaube mit Außenluftanschluss), sollten Fachhandwerker zunächst die Einstellung der Wohnungs-Lüftungsanlage prüfen. Hilft auch das nicht, bleibt nur das Treppenhaus, um die Luft aus dem Haus zu bekommen. Hier können Sie versuchen, die Tür und das Fenster (sollte oben sitzen) komplett zu öffnen, um einen höheren Luftwechsel zu erreichen. Alternativ kommt eine mechanische Abluftanlage im Treppenhaus infrage. Diese saugt verbrauchte Luft nach draußen. Steuern lässt sich die Anlage manuell oder automatisch - abhängig vom CO2- oder Feuchtegehalt.


Unser Tipp: Hilft das Stoßlüften im Treppenhaus nicht, empfehlen wir Ihnen den Kontakt zu einem Fachhandwerker aus Ihrer Region. Die Experten begutachten die Situation vor Ort und erstellen ein passendes Lösungskonzept. 

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo