x
Expertenrat

Kann ich einen Speicher nachrüsten, um Solarwärme und -strom für Brauchwasser, Fußbodenheizung und Poolwasser zu nutzen?

Frage von Professor Dr. B. am 09.05.2023 

Ich besitze auf einem gut isolierten Haus seit 1979 eine Solarthermie, seit etlichen Wochen eine PVA und beabsichtige einen Heimspeicher mir anzuschaffen, um Brauchwasser, Fußbodenheizung, Poolwasser zu betreiben.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Möchten Sie Brauchwasser, Fußbodenheizung (wasserführend, nicht elektrisch) und Poolwasser erhitzen, ist ein wasserführendes System erforderlich. Sie benötigen daher einen mit Heizungswasser gefüllten Pufferspeicher. Diesen können Sie mit der Solarthermie und einer elektrischen Heizpatrone mit Wärme versorgen. Die Heizpatrone arbeitet dabei im besten Falle mit Überschuss-Solarstrom. Dabei handelt es sich um elektrische Energie von der PV-Anlage, der im Haus keine weitere Verwendung findet. Die Auslegung des Gesamtsystems hängt dabei wesentlich von den örtlichen Gegebenheiten (PV-Leistung, Größe der Solarthermie, Wärmebedarf) ab und erfolgt individuell durch einen Energieberater oder Fachhandwerker aus Ihrer Region.

Den Umweg über einen Heimspeicher, der beim Ein- und Auslagern von Energie mit Verlusten behaftet ist, müssen Sie für die geplante Nutzung nicht gehen. Der Stromspeicher lohnt sich aber, wenn Sie den Solarstrom der PV-Anlage auch nach Sonnenuntergang noch nutzen möchten, um elektrische Verbraucher im Haushalt zu versorgen.

Wichtig zu wissen ist, dass die Leistung der Solaranlagen (Solarthermie und Photovoltaik) vor allem im Sommer sehr hoch ausfallen wird. In den Wintermonaten fällt der Ertrag in aller Regel geringer aus, wodurch ein größerer Teil des Wärme- und Strombedarfs über konventionelle Systeme (Wärmeerzeuger und Stromnetz) gedeckt werden muss.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Solarthermie

 

eBook Förderung Photovoltaik

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo