Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Fällt auch die Umwälzpumpe unter die Bezeichnung Armaturen und muss gemäß EnEV gedämmt werden?

Frage von Dirk C. am 29.01.2015 

Fällt die Heizungsumwälzpumpe auch unter die Bezeichnung Armaturen und muss gemäß EnEV gedämmt werden? Wenn ja, welche Anforderungen bestehen an diese Dämmung (Dicke, Wärmedurchgangskoeffizient, etc.)? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Antwort gab die „Projektgruppe EnEV“ der Bauministerkonferenz:

In der Projektgruppe EnEV der Bauministerkonferenz herrscht Einigkeit zu der Frage der EnEV-Anwendung auf Pumpen sowie auf Hausstationen (Wärmeübertrager) bei Fern- und Nahwärme:

Nach Auffassung der Projektgruppe sind Umwälzpumpen sowie Fern- und Nahwärme-Anschlussstationen keine Armaturen im Sinne von § 14 Absatz 4 und § 10 Absatz 2 EnEV; die Dämmvorschriften für Armaturen aus Anlage 5 finden hier also keine Anwendung. Diese Feststellung soll auch in der geplanten EnEV-Auslegung zum Thema Armaturendämmung zum Ausdruck kommen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo