Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ich wohne in einem Hochhaus. Der Heizkörper ist wie ein Lautsprecher. Wie kann ich die Heizungsrohre Schall isolieren, damit sich der Schall nicht in auf den Heizkörper überträgt?

Frage von Ulrike L. am 21.10.2015 

Ich wohne in einem Hochhaus. Die Heizungsrohre gehen von der unteren Wohnung zur oberen Wohnung durch das Wohnzimmer. Der Heizungskörper ist wie ein Lautsprecher. Wie kann ich die Heizungsrohre Schall isolieren, damit sich der Schall nicht in auf dem Heizungskörper überträgt?

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Störende Geräusche, die von Heizungsanlagen ausgehen oder durch Heizungsbestandteile übertragen werden, müssen Sie als Mieter nicht zwangsläufig hinnehmen. Sprechen Sie Ihren Vermieter zu der Geräuschentwicklung an. Liegt die Ursache der Geräusche in der Funktion der Anlage, kann ein hydraulischer Abgleich (z.B. bei starkem Rauschen, Pfeifen) helfen. Auch der Einbau von speziellen schallreduzierenden Baugruppen in die abgehende Rohrleitung ist möglich und empfehlenswert. Knackgeräusche lassen sich eventuell auch durch eine Reduzierung der Vorlauftemperatur beseitigen oder zumindest verringern. Meist verursachen aber fehlerhaft ausgeführte Durchführungen bzw. Befestigungen von Heizungsrohren Knackgeräusche, weil die Rohrleitung zu starr mit dem Baukörper verbunden ist. Abhilfe kann der Einsatz von speziellen Befestigungsschellen mit Gummieinlagen schaffen.

Auch die Durchdringungen in den Geschossdecken müssen auf die Rohrausdehnung reagieren können. Eine Verbindung von durchgehendem Rohr und Decke, z.B. durch Mörtelbrücken muss unbedingt vermieden werden. Die Schallübertragung von einem Heizkörper zu einem anderen ist bei starrer und direkter Rohrverbindung jedoch nicht gänzlich zu vermeiden. Reduziert werden kann die Schallauskopplung, wenn die in Ihrer Wohnung sichtbaren Rohrleitungen mit einer schalldämmenden Hülle versehen werden. Allerdings verschlechtert sich dadurch auch die Rohrwärmeabgabe, wodurch sich Ihre Heizkosten erhöhen können.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo