Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Innendämmung an Aussenwänden bei denkmalgeschützten Gebäuden. Ist innenseitig eine Dampfsperre erforderlich? Wie werden die Details ausgebildet?

Frage von Hans S. am 25.11.2015 

Innendämmung an Aussenwänden bei denkmalgeschützten Gebäuden. Ist innenseitig eine Dampfsperre erforderlich? Oder welche neuen Dämmstoffe ohne Dampfsperre sind geeignet? Wird die Oberfläche direkt verspachtelt? Wie werden die Plattenstösse ausgebildet? Wie die Aussenecken? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ob bei der Innendämmung eine Dampfbremse erforderlich ist oder nicht, hängt vor allem vom verwendeten Dämmstoff und der Konstruktion ab. Viele neuere Dämmplatten für die Innendämmung können ohne Dampfbremse angebracht werden, sie werden meistens vollflächig verklebt. In unserer Rubrik Innendämmung finden Sie einen guten Überblick über die Möglichkeiten und unten auf der Seite auch passende Produkte, ebenso in unserem Ratgeber Denkmalschutz. Wie die jeweiligen Dämmstoffe verarbeitet und Details ausgebildet werden, erfahren Sie vom Hersteller. Diese bieten oft entsprechende Anleitungen z.B. in Form von Videos an.

Prospekte und Broschüren zur Innendämmung können Sie kostenlos in unserem Prospektkiosk bestellen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo