Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Müssen die Dämmplatten der Innendämmung ohne Lufteinschlüsse auf der Außenwand liegen?

Frage von Oliver S. am 08.07.2022 

Ich lasse gerade eine Innendämmung der Außenwände meines trockenen und später mit Fußbodenheizung versehenen Kellers machen. Hierzu haben die Handwerker jetzt Schwarzanstrich versehen und damit die 10 cm XPS Platten an die Wand geklebt. Sie sind jetzt bis zur halben Höhe fertig und man kann sehen, dass der Schwarzanstrich nicht alle Unebenheiten ausgleicht und dadurch hinter den Platten Lufträume entstehen. Meine Sorge ist nun, dass dies zu Problemen führen kann. Ich hätte erwartet, dass die Platten auf den Schwarzanstrich mit Kleber/Mörtel luftdicht aufgebracht werden.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Dämmplatten der Innendämmung sind unbedingt dicht und ohne Lufteinschlüsse mit der Außenwand zu verkleben. Andernfalls könnte eventuell in die Konstruktion eingetretene Feuchtigkeit an der Stelle kondensieren und Feuchteschäden verursachen. 


Wir empfehlen Ihnen den Kontakt zu einem sachverständigen Energieberater aus Ihrer Region. Dieser kann die Ausführung prüfen und entsprechend bewerten. Dokumentieren Sie den aktuellen Zustand außerdem mit Bildern, da die benannten Stellen später nicht mehr einsehbar sind.

Einen Energieberater aus Ihrer Region finden Sie in unserer Energieberater-Datenbank.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo