x
Expertenrat

Muss ich meinen Kago Kaminofen 2024 austauschen lassen?

Frage von Ingeborg K. am 05.01.2023 

Mein Kago Kaminofen ist Baujahr 2005 mit einer Nennwärmeleistung von 5,5 kW. Muss ich ihn 2024 austauschen oder umrüsten? Wenn ja, wie geht das Umrüsten?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ob Maßnahmen erforderlich sind, hängt von den Emissionswerten des Kaminofens ab. Wurde das Gerät vor dem 22. März 2010 eingebaut und in Betrieb genommen, gilt dabei ein Grenzwert von 0,15 Gramm je Kubikmeter Abgas für Staub. Kohlenmonoxid darf maximal mit 4 Gramm je Kubikmeter im Abgas enthalten sein. Erfüllen Sie diese Vorgaben, die in § 26 der 1. BImSchV geregelt sind, ist ein Weiterbetrieb ohne Probleme möglich.

Da der Hersteller Kago schon seit einigen Jahren nicht mehr am Markt vertreten ist, gibt es in vielen Fällen keine Unterlagen über die Emissionswerte der Heizgeräte. Ist das bei Ihnen auch der Fall, können Sie den Kamin vorsorglich austauschen, aufrüsten oder eine Messung vom Schornsteinfeger in Auftrag geben.

Beim Austausch ist nichts weiter zu beachten. Sprechen Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Kaminkehrer ab, installieren Sie einen passenden Ofen und lassen diesen anschließend abnehmen.

Können Sie die Einhaltung der Grenzwerte nicht nachweisen und wollen den Ofen weiter betreiben, können Sie alternativ auch eine Einrichtung zur Reduzierung der Staubemissionen nachzurüsten. Dabei handelt es sich um Feinstaubfilter oder elektrische Partikelabscheider zum Einbau in den Abgasweg. Erstere sind vergleichsweise günstig, dafür aber wartungsintensiv. Partikelabscheider, die Verunreinigungen elektromagnetisch aus dem Abgasstrom herausziehen, sind in der Anschaffung teurer, im Betrieb aber mit einem deutlich höheren Komfort verbunden.

Der Zeitpunkt der Nachrüstung oder Außerbetriebnahme hängt dabei vom Datum auf dem Typenschild ab. Liegt dieses zwischen Januar 1995 und März 2010, haben Sie bis zum 31. Dezember 2024 Zeit, die Anforderungen umzusetzen.

Wir empfehlen, das Thema mit Ihrem Schornsteinfeger zu besprechen. Dieser prüft die Anlage und hilft dabei, die beste Lösung für Sie zu finden.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

Newsletter-Abo