Expertenrat

Gibt es günstige Dämmstoffe für die Kellerdeckendämmung?

Frage von Jörg W. am 14.02.2021 

Ich möchte in meinem Altbau die Kellerdecken dämmen. Styropor möchte ich nicht verwenden, aber übliche Mineraldämmstoffplatten (Rockwool, Knauf, ...) empfinde ich für den Zweck als zu teuer (keine optischen Anforderungen). Gibt es da Alternativen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Grundsätzlich kommen zahlreiche Dämmstoffe für die Kellerdeckendämmung infrage. Während es beispielsweise Styropor- und Hartschaumplatten bereits ab 5 Euro pro Quadratmeter gibt, sind die nächst günstigen Materialien einfache Steinwolleplatten, die je nach Stärke etwa 10 bis 15 Euro pro Quadratmeter kosten. Bringen Sie die Dämmstoffe in Gefachen an der Kellerdecke an, zahlen Sie für Mineralwollematten etwa 5 bis 7 Euro pro Quadratmeter. Abhängig vom Aufbau der Decke kann es wichtig sein, dass die Dämmschicht nach unten diffusionsoffen bleibt. Auf diese Weise kann eventuell eingetretene Feuchtigkeit nach wie vor aus der Dämmebene austreten.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Kellerdämmung

 

Newsletter-Abo