Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie finden wir bei der Kellersanierung das richtige Verfahren gegen feuchte Stellen?

Frage von Norbert R. am 14.01.2015 

Wir wollen den Keller unseres EFH sanieren und haben dabei einige feuchte Stellen zu beachten. Leider ist das Angebot von Verfahren zur Trockenlegung sehr umfassend und für einen Laien nicht zu durchschauen. Können Sie uns dahingehend beraten?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sie haben Recht, das Angebot zur Sanierung feuchter Keller ist sehr umfangreich. Welches Verfahren zum Einsatz kommt, hängt von der Situation vor Ort ab: Wie ist der Zustand der Bausubstanz? Was ist die Ursache für die Feuchtigkeit? Wie soll der Keller später genutzt werden? Etc. Deshalb ist eine Beratung aus der Ferne und ohne genaue Kenntnisse der baulichen Gegebenheiten sehr schwierig.

Deshalb empfehlen wir Ihnen die Beratung eines Fachbetriebes vor Ort, der sich auf Bautenschutz, Bausanierung und die Trockenlegung feuchter Keller spezialisiert und entsprechende Erfahrung hat. Sachverständige für Bautenschutz und Bausanierung und entsprechende Fachfirmen finden Sie über den Deutschen Holz- und Bautenschutzverband (DHBV). Innungsbetriebe für die Kellersanierung sind darüber hinaus auch über den Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz zu finden.

Startpunkt der Kellersanierung bei Feuchtigkeit ist immer eine Bauwerksdiagnostik.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo