Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich mein Haus mit Gastherme zum KfW-Haus 115 sanieren?

Frage von Alexander M. am 30.05.2020 

Ist auch mit einer Gastherme ein KfW-Haus 115 erreichbar?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, grundsätzlich ist es möglich, den KfW-Effizienzhaus 115 Standard mit einer Gas-Brennwerttherme zu erreichen. Abhängig vom aktuellen Zustand des Gebäudes und den übrigen Sanierungsmaßnahmen ist unter Umständen die Kombination mit einer Solarthermieanlage zur Heizungsunterstützung und/oder Warmwasserbereitung erforderlich. Alternativ käme dann auch ein wasserführender Kamin oder eine Wärmepumpe als Ergänzung der Gasheizung infrage. Eine konkrete Aussage lässt sich hier allerdings nur individuell treffen. Dafür empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater vor Ort. Geht es um die Beantragung der Fördermittel, ist eine Bestätigung des Energieberaters ohnehin erforderlich.

Übrigens: Aktuell übernimmt der Staat 80 Prozent der Kosten einer Vor-Ort-Beratung nach BAFA-Standards. Für die Ergänzung einer Solaranlage bekommen Sie außerdem 30 Prozent Förderung. Weitere Informationen zu den Themen geben wir Ihnen in den Beiträgen:
- BAfA-Förderung für die Energieberatung
- Förderung für die Gasheizung und Gas-Hybridheizung

Suchen Sie nach Angeboten für die anstehenden Sanierungsarbeiten? Diese bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unsere Online-Angebotstools für die neue Heizung und für Dämmarbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo