Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Was kostet eine neue Heizungsanlage, wenn von L- auf H-Gas umgestellt wird?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Max H. am 18.04.2021 

Ich bin Eigentümer einer DHH (Alter 35 Jahre) und stehe vor der Umstellung von L-Gas auf H-Gas. Was kostet eine neue Heizanlage?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In vielen Fällen genügt es, die Brenner der Gasheizungen mit neun Düsen auszustatten, um problemlos H-Gas zu verbrennen. Ist die Heizung ohnehin schon alt, kommt auch ein Austausch infrage. Für eine neue Brennwerttherme zahlen Sie dabei überschlägig 4.500 bis 8.000 Euro inklusive Montage und neuem Abgassystem aus Kunststoff. Lassen Sie im gleichen Zuge auch einzelne Heizkörper austauschen oder eine Fußbodenheizung nachrüsten, kommen weitere Kosten hinzu. Das unverbindliche Angebot eines Handwerkers aus Ihrer Region gibt hier eine zuverlässige Antwort. Einholen können Sie dieses kostenfrei über unser Online-Angebotstool für die neue Heizung.

Übrigens: Viele Netzbetreiber belohnen den Heizungstausch mit einem finanziellen Bonus in Höhe von etwa 100 Euro. Der Grund: Fachhandwerker müssen die Anlage dann nicht umrüsten und Netzbetreiber sparen Geld. Ob Sie eine derartige Förderung erhalten, wie hoch diese ist und welche Bedingungen zu erfüllen sind, erfahren Sie von Ihrem Gasnetzbetreiber.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung