Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ist die vorhandene Zwischensparrendämmung bei einer nachträglichen Aufsparrendämmung zu entfernen?

Frage von Dietwald S. am 07.12.2021 

Es geht um die Dachdämmung bei bewohnten Dachwohnungen. Möglich ist die Maßnahme nur von außen. Muss das alte Dämmmaterial und evtl. Dampfbremsfolie raus? Durch die Sparrenhöhe habe ich eine begrenzte Dämmmaterial-Dicke.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sofern die Dampfbremse fachgerecht ausgewählt sowie eingebaut und die Dachdämmung trocken ist, müssen Sie an der bestehenden Konstruktion nichts verändern. Sie können die Aufsparrendämmung einfach von außen ergänzen. Anders sieht es aus, wenn die bestehende Konstruktion fehlerhaft oder bereits feucht ist. Die Arbeiten können Sie aber auch in diesem Fall komplett von außen erledigen, indem Sie die Dampfbremsfolie in Schlaufen über den Sparren verlegen (Achtung: besonderer Nachweis erforderlich), bevor Sie eine neue Zwischen- und Aufsparrendämmung einbringen. Da wir den Zustand der Konstruktion aus der Ferne nicht beurteilen können, empfehlen wir den Kontakt zu einem Handwerker oder einem Energieberater aus Ihrer Region.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo