x
Expertenrat

Wir wollen neue Fenster einbauen. Was ist dabei zu beachten und wie beantragen wir Fördermittel?

Frage von Horst R. am 23.05.2024 

Wir haben Fenster mit Doppelverglasung im Haus, die schon über 30 Jahre alt sind. Wir möchten gerne neue Fenster einbauen lassen. Muss ich da auf etwas achten und wie beantrage ich einen Förderungszuschuss?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Durch neue Fenster steigt die Dichtheit des Gebäudes. Als Folge dessen kann es passieren, dass Feuchtigkeit durch die natürliche Lüftung nicht mehr in ausreichendem Maße aus dem Haus entweicht. Kondensiert die Feuchtigkeit, kann es zu Schimmel kommen. Möchten Sie neue Fenster einbauen (egal, ob mit oder ohne Förderung), benötigen Sie daher ein Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil 6. Mit diesem prüft ein Energieberater anhand von einigen Gebäudedaten, ob der Fenstertausch problemlos möglich ist oder ob Sie weitere Maßnahmen ergreifen müssen. Ist Letzteres der Fall, kommt zum Beispiel eine freie oder eine Ventilator-gestützte Lüftung in Betracht.

Günstig ist es zudem, wenn die umliegenden Bauteile energetisch besser als die Fenster sind. Denn dann kondensiert Wasser zuerst sichtbar an den transparenten Glasflächen. Hier können Sie Feuchtigkeit wegwischen und Stoßlüften.

Den oben beschriebenen Nachweis benötigen Sie auch, um Fördermittel für die Fenster zu erhalten. Wie Sie diese richtig beantragen, erklären wir Schritt für Schritt im Beitrag "BAFA-Förderung richtig beantragen - so geht's".

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für neue Fenster.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

eBook Förderung Fenster

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo