Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie kann ich meinen Küchenfußboden neu aufbauen und besser dämmen?

Frage von Hans S. am 25.12.2015 

Ich besitze ein Okal Fertighaus aus dem Jahr 1975. Die Kellerdecke ist aus Beton gegossen. Darauf befindet sich eine Folie, danach 20mm Styropor, dann eine 19mm Spanplatte und darauf sind Fliesen geklebt. Da ich neue Küchenmöbel bekomme will ich den Küchenboden komplett entfernen und neu aufbauen. Ich habe an Fermacellplatten gedacht und darunter wieder eine Wärmedämmung. Meine Frage welche Materialien soll ich verwenden, denn die Küchenmöbel mit 4 cm dicken Granit Arbeitsplatten sind sehr schwer. Außerdem muss ich die Platten vor dem Fliesen mit Tiefengrund streichen? 

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Die vorhandene Dämmung (Trittschalldämmung) - wie auch eine von Ihnen neu geplante Dämmung - wird ohne erhebliche Verstärkung keine Verbesserung der Behaglichkeit mit sich bringen. Ich empfehle daher zu prüfen, ob der neue Fußbodenaufbau nicht eine generell erhöhte Dämmschicht von ca. 10 bis 14 cm bekommen kann. Ein Ausschlusskriterium ist gegebenenfalls die erforderliche Veränderung der Türen und das Entstehen von Stufen. Dann wäre eine zusätzliche Dämmung der Erdgeschossdecke von unten, also von der Kellerseite aus zu prüfen. Ein Neuaufbau des Estrichs mittels Fermacellplatten läuft auf eine Estrichdicke von 2 mal 12,5 mm hinaus, was bei Beibehaltung der Gesamthöhe von 40 mm nur noch eine Dämmstoffstärke von 15 mm zulässt. Dafür käme nur eine druckbelastbare Dämmschicht in Frage, z.B. Styropor PS30 oder besser PS50 bei verbesserter Dämmwirkung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo