Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kommt eine Pelletheizung als Alternative für die Ölheizung infrage?

Frage von Ninja W. am 12.07.2022 

Wir möchten unsere Ölheizung erneuern bzw. ggfl. auf alternative Energie umstellen. Hatten über eine Wärmepumpe nachgedacht, davon wurde uns aber abgeraten, weil ohne Dämmung sehr hoher Verbrauch. Jetzt denken wir über eine Pelletheizung nach.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Eine Wärmepumpe lohnt sich immer dann, wenn die Heizwassertemperaturen im Winter niedrig sind. Den Richtwert von 50 bis 55 Grad Celsius (maximal) erreichen Sie dabei mit einer Flächenheizung und/oder einer entsprechenden Wärmedämmung. Ist beides nicht vorhanden, stellt die Wärmepumpe allein oft keine Möglichkeit für den Altbau dar.

Eine Pelletheizung ist weniger anspruchsvoll in Bezug auf die Heizwassertemperaturen. Sie benötigt jedoch viel Platz zur Lagerung der Pellets, der mit der Demontage der alten Tanks aber oft frei wird. Die Pelletpreise folgen dem aktuellen Trend nach oben, liegen aber noch immer deutlich unter den Preisen für Öl oder Gas, was für niedrige Heizkosten sorgt.

Entscheiden Sie sich für die Technik, kommt eine Förderung für die Pelletheizung in Höhe von 45 bis 55 Prozent infrage. Diese erhalten Sie wahlweise in Form eines günstigen Darlehens mit Tilgungszuschuss oder in Form eines einmaligen Zuschusses. Wichtig ist, dass Sie die Mittel rechtzeitig vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen beantragen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für eine Pelletheizung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Pelletheizungen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo