Expertenrat

Muss ich die PV-Anlage ab 2023 beim Finanzamt anmelden?

Frage von Gerhard S. am 29.11.2022 

Muss man ab 2023 dann überhaupt noch eine PV-Anlage beim Finanzamt anmelden?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ab 2023 fallen viele Steuerbestandteile von Photovoltaikanlagen weg. Darunter die Umsatzsteuer bei der Anschaffung und die Einkommenssteuer im Betrieb der Anlagen. Voraussetzung ist, dass Sie die vorgesehenen Grenzen von 30 bzw. 15 kWp einhalten. Ob dennoch eine Meldung an das Finanzamt erforderlich ist, lässt sich aktuell noch nicht mit Gewissheit sagen. Denn das Jahressteuergesetz 2022, das die Steuerbefreiung für Photovoltaikanlagen enthält, liegt aktuell nur als Entwurf vor.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo