Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ein bestehender Strukturputz mit einem neuen Glattputz beschichtet werden?

Frage von Gisela E. am 12.08.2016 

Die Fassade unseres 90 Jahre alten Hauses wurde vor 16 Jahren saniert. Es wurden ein Gittergewebe, 2mm Mineralputz und 2 Anstriche Sto Silco Color aufgebracht. Die Fassade ist in einem noch guten Zustand, von der leicht verschmutzten und unansehnlichen Wetterseite abgesehen.
Wir würden gern von der Silikonfarbe weg zur Keim Silikatfarbe wechseln und vorher auf dem o.g. Mineral-Strukturputz einen neuen Glattputz aufbringen lassen. Können Sie diesen Wechsel empfehlen?? Kann die alte sto-Farbe unter neuem Putz mit Silikatfarbe Schaden anrichten? Könnte sich gar der neue Putz von der sto-Farbschicht lösen? Gibt es da Erfahrungen? Oder gibt es einen besonderen Putz, den Sie empfehlen würden? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, sollten einige Punkte abgeklärt werden. So ist es generell wichtig, dass der Putz überall fest sitzt und nicht bröckelt. Befindet sich unter dem Putz eine Wärmedämmung, sollte geprüft werden, ob diese ordnungsgemäß befestigt wurde. Denn nach der Sanierung muss die Dämmung ein höheres Flächengewicht tragen.

Die Sanierung selbst ist möglich. Nach Rücksprache mit der Firma sto muss der alter Struktur-/ Kratzputz dabei zunächst mit einer Spachtelmasse abgeport werden, um eine ebene Oberfläche zu bekommen. Im zweiten Arbeitsgang kann die Oberfläche gefilzt werden. Dabei entsteht eine glatte Oberfläche, die wie ein Glattputz weiter verarbeitet werden kann.

Bevor Sie mit dem Streichen der Fassade beginnen, sollte sie zwei mal mit Grundierung beschichtet werden.

Für die Farbe empfiehlt der Hersteller die bereits aufgebrachte Silco Color. Denn die ist diffusionsoffen und wasserabweisend, wodurch die Fassade gut vor Feuchtigkeit geschützt wird.

Wir empfehlen, die Maßnahme vor Beginn mit einem Fachhandwerker vor Ort zu besprechen.

Weitere Informationen zur Fassadensanierung haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo