Expertenrat

Was sind PVT-Kollektoren und welche Vor- sowie Nachteile haben Sie?

Frage von Markus D. am 02.11.2022 

Ich will eine PV-Anlage installieren in Kombination mit einer Wärmepumpe (Luft oder Grundwasser noch offen, Haus wäre dafür geeignet). Jetzt habe ich von PVT Kollektoren gehört. Könnte man meinen, die absolut geniale Lösung. Mich würde euere Meinung dazu interessieren?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

PVT-Kollektoren (auch Hybridkollektoren) verbinden Photovoltaik und Solarthermie. Sie bestehen auf der zur Sonne ausgerichteten Oberseite aus PV-Zellen, die Strahlung in elektrische Energie umwandeln. Die übrige Wärme geht von den Zellen auf die Solarflüssigkeit über. Dazu sitzt hinter dem PV-Modul ein Wärmeübertrager.

Während sich die thermische Energie für die Warmwasserbereitung und/oder die Heizungsunterstützung nutzen lässt, können Sie auch den Strom im eigenen Haus verbrauchen. Kombinieren Sie PVT-Kollektoren mit einer Wärmepumpe, treibt der Strom beispielsweise den Kompressor an, während die Sonnenwärme die Quelltemperatur der Wärmepumpe anhebt. Die Folge: Die Anlage benötigt weniger Strom, den sie zum Teil vom eigenen Dach bekommt. Die Heizkosten sinken also.

Der große Vorteil von PVT-Kollektoren ist der hohe Gesamtwirkungsgrad, der sich aus der strom- und wärmeseitigen Nutzung ergibt. Die Anlagen ermöglichen es, Flächen doppelt zu nutzen und eignen sich besonders gut für Wärmepumpen. Ein weiterer Vorteil ist die mögliche Förderung der Kollektoren zusammen mit der Wärmepumpe.

Es gibt jedoch auch Nachteile bei PVT-Kollektoren. So sinkt der PV-Wirkungsgrad, wenn die thermische Energie nicht ausreichend abgeführt wird und die Kollektortemperatur steigt. Abhilfe schaffen offene Kollektoren, die nur rückseitig gedämmt sind. Diese haben allerdings den Nachteil, dass die Temperaturen der Solarflüssigkeit niedriger sind - ähnlich wie bei einem Schwimmbadabsorber. Für eine Wärmepumpe ist das jedoch nicht weiter problematisch, da diese das Temperaturniveau anheben kann. Ein weiterer Nachteil: PVT-Kollektoren haben keine großen Produktionsmengen und sind daher vergleichsweise teuer.

Interessieren Sie sich für die Technik, empfehlen wir Ihnen eine individuelle Beratung. Ein Energieberater oder Fachhandwerker aus Ihrer Region prüft Kosten sowie Einsparungen und gibt Ihnen damit eine fundierte Entscheidungsgrundlage. Aus der Ferne ist das leider nicht möglich.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo