Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann eine Fußbodenheizung auf bestehendem Estrich verlegt werden?

Frage von Timo W. am 01.08.2016 

Wir wollen ein Haus aus dem Jahr 1958 im Zuge einer Sanierung mit Fußbodenheizung ausstatten. Der aktuell befindliche Estrich ist schwimmend verlegt und hat eine Höhe von 80 mm. Unter dem Estrich befinden sich wenige Millimeter Dämmwolle, darunter jeweils zum unbeheizten Keller und zum Erdgeschoss eine Stahlbetondecke. Ist hier ein Niedrigaufbau-System möglich oder sollte der Estrich inkl. Fußbodenheizung neu aufgebaut werden? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sofern die Decke entsprechend belastbar und die freie Aufbauhöhe in den betreffenden Räumen ausreichend ist, spricht erst einmal nichts gegen die Installation eines Trockenbau-Systems direkt auf dem vorhandenen Estrich. Die Oberfläche muss allerdings ausreichend eben sein.

Damit die Fußbodenheizung planmäßig funktioniert, muss auch die energetische Qualität der Böden gut genug sein. Vor allem in den Raumbereichen über dem unbeheizten Keller ist dabei eine zusätzliche Dämmung notwendig. Diese kann direkt an der Kellerdecke aufgebracht werden und stellt sicher, dass keine Wärme nach unten verloren geht. Um Wärmebrücken zu vermeiden, sollte die Dämmung mit einem Streifen von etwa 15 cm auch an der Oberkante der angrenzenden Kellerwände angebracht werden.

Generell muss die Dämmung auch die Anforderungen der Energieeinsparverordnung einhalten. Diese haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Ob die Fußbodenheizung auch zur energetischen Qualität des Gebäudes passt, kann nur ein Energieberater vor Ort beurteilen. Dieser hilft auch bei der Beantragung von Fördermitteln zum Beispiel für die Dämmung der Kellerdecke. Einen Energieberater aus Ihrer Region finden Sie über die Energieberatersuche: http://www.energie-fachberater.de/beratung-foerdermittel/energieberater/energieberater-suche/

Einen Überblick über mögliche Fördermittel finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo