Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie können wir die Innenwände nach einem behobenen Wasserschaden richtig sanieren?

Frage von Lucas M. am 10.11.2014 

Nach einem behobenen Wasserschaden im Innenbereich (hinter Heizung) jetzt noch mit einer Restfeuchte von bis zu ggf. 10%, ziehen wir jetzt Ihre Weber-Sanierputze für Wasserschäden an Innenwänden vor. Unsere Frage: Ob die sich noch im Mauerwerk befindenden Schimmelsporen ein Problem für Ihr System bedeuten würden und die Gefahr eines erneuten Ausbruches bestehen würde? Da dieses Produkt in 1. Linie für Wasserdampfdurchlässigkeit und Bindung von Salzen ausgelegt ist. Bitte teilen Sie uns mit ob es eines weiteren Produktes bedarf, oder gar eines anderen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Nachfolgend finden Sie die Produkt- und Aufbauempfehlung des Herstellers Saint-Gobain Weber

Arbeitsempfehlung für die befallenen Innenwände

1. Behandeln von schimmelbelasteten Untergründen
weber.san Schimmel Ex mit geeignetem Sprühgerät, z. B. Rückenspritze mit Edelstahlförderteilen, und geringem Sprühdruck auf die betroffenen Bereiche aufsprühen und ca. 60 Minuten einwirken lassen. Befallene, nicht tragfähige Flächen, z. B. Tapete, nach der Behandlung bis auf den tragfähigen Untergrund zurückbauen.
Verbrauch: weber.san Schimmelex 80 - 120 ml/m²

 2. Grundputz
Aufgrund seiner hohen Alkalität empfehlen wir Ihnen den weber.cal 174 Kalkputz als Grundputz (ca. 10 mm) zum Verputzen des Mauerwerks, welcher auch die 10% Restfeuchte unter dem Putzsystem austrocknen lässt.

3. Grundierung
Bei saugfähigen Untergründen Grundierung mit weber.prim 403, unverdünnt, auftragen.
Verbrauch: weber.prim 403 ca. 250 ml/m²

3. Feinputz
z.B. Hochwasserdampfdurchlässiger, eingesumpfter Kalk-Strukturputz weber.cal 286, verarbeitungsfertigen Feinputz aufspachteln und aufgetragenes Material je nach gewünschter Struktur mit feinem oder grobem Schwammbrett filzen.
Verbrauch: weber.cal 286, 2 mm Dicke, ca. 3,6 kg / m²

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo