Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie können wir ein Öl beheiztes Mehrfamilienhaus nachhaltig modernisieren?

Frage von Hans D. am 21.12.2021 

Wir haben ein Mehrfamilienhaus mit 12 Einheiten und ca. 1.000 qm Fläche. Hier ist eine Öl-Zentralheizung am Werk. Welche Möglichkeiten haben wir, um nachhaltig zu modernisieren?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ohne das Gebäude und dessen energetischen Zustand zu kennen, ist ein Ratschlag aus der Ferne leider nicht möglich. Daher empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste. Dieser nimmt Gebäude sowie Technik genau unter die Lupe, um individuell passende Sanierungsmaßnahmen herauszustellen. Sie erhalten dabei Informationen zu möglichen Maßnahmen, deren Kosten und Einsparungen, um die anstehende Modernisierung bestmöglich vorzubereiten. Das Besondere daran: Der Staat vergibt eine Förderung für die Energieberatung von bis zu 80 Prozent der Kosten. Außerdem bekommen Sie einen Bonus von 5 Prozent bei der Förderung von Sanierungsmaßnahmen, wenn der Energieberater einen Sanierungsfahrplan mit den entsprechenden Lösungen ausstellt.

Geht es allein um die Heizung, stehen verschiedene Lösungen zur Auswahl. Vor allem für Mehrfamilienhäuser interessant ist dabei ein Blockheizkraftwerk mit Spitzenlastkessel. Das BHKW erzeugt Wärme, um beispielsweise den Warmwasserwärmebedarf und die Grund-Heizlast im Gebäude zu decken. Gleichzeitig erzeugt die Anlage Strom, die Sie als Mieterstrom im Haus verbrauchen oder in das öffentliche Netz einspeisen können.

Nachhaltig und CO2-neutral ist darüber hinaus auch eine Hackschnitzel- oder Pelletheizung im Mehrfamilienhaus einsetzbar. Die Anlage verbrennt gehäckselte oder gepresste Holzreste vollautomatisch, um Trinkwasser und Räume zu erwärmen.

Planen Sie, weiterhin mit Öl zu heizen, stellt die Kombination mit Solarthermie eine interessante Lösung dar. Die Solaranlage speist dabei große Pufferspeicher, um die Heizung zu erwärmen. Wohnungszentrale Übergabestationen (Frischwasserstationen) erwärmen damit das Trinkwasser dezentral. Die Lösung ist energiesparend und hygienisch einwandfrei, da an keiner Stelle größere Mengen Brauchwasser in der Anlage stagnieren.

Auch hier ist eine individuelle Antwort jedoch nur mit Kenntnis vom Gebäude möglich. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen den Kontakt zu einem Heizungsbauer aus Ihrer Region, wenn Sie nur die Heizung tauschen möchten.

Wichtig zu wissen ist, dass der Staat viele Sanierungsmaßnahmen mit attraktiven Zuschüssen oder zinsvergünstigten Darlehen unterstützt. Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo