Expertenrat

Kann ich auch als Vermieter Sanierungskosten von der Steuer absetzen?

Frage von Markus G. am 29.01.2023 

Eigentlich dachte ich, dass ich als Vermieter Sanierungskosten (solange sie unter den Erhaltungsaufwand fallen) steuerlich geltend machen kann. Im Beitrag "Steuerbonus f√ľr die Sanierung - das m√ľssen Eigent√ľmer wissen" lese ich aber wieder etwas anderes: N√§mlich, dass ich Sanierungskosten NICHT absetzen kann. Was ist denn jetzt richtig - ich kapier langsam gar nichts mehr.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In diesem Fall ist beides richtig. Als Vermieter können Sie Sanierungskosten steuerlich als Werbungskosten geltend machen, wenn es sich um Erhaltungsaufwand handelt.

In unserem Beitrag geht es um eine gesonderte steuerliche F√∂rderung. Mit dieser haben Sie die M√∂glichkeit, bis zu 40.000 Euro an Sanierungskosten von der Einkommensteuer abzusetzen. Bei einer steuerlichen F√∂rderung von 20 Prozent betrifft das Sanierungskosten von insgesamt 200.000 Euro. Dieser sogenannte "Steuerbonus f√ľr die Sanierung" ist nur f√ľr Eigent√ľmer selbst genutzter Immobilien verf√ľgbar. Als Vermieter k√∂nnen Sie darauf nicht zur√ľckgreifen.

Wir empfehlen Ihnen, das Vorhaben mit einem Steuerberater aus Ihrer Region zu besprechen. Dieser kennt die steuerlichen Rahmenbedingungen und sorgt individuell f√ľr maximale Einsparungen.

Wollen Sie sich regelm√§√üig √ľber Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und F√∂rdermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden h√§lt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverst√§ndigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und √ľbernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine L√∂sung des jeweiligen Problems aussehen k√∂nnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch kl√§ren muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo