Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Helfen Schallschutzmaßnahmen im Boden dabei, Geräusche von unten zu reduzieren?

Frage von Kristina K. am 27.03.2022 

Gibt es eine Möglichkeit, Geräusche aus der Wohnung unter uns (Eigentumswohnungen Baujahr 1973) durch Schallschutzmaßnahmen im Fußboden zu reduzieren?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Gelangen Geräusche von unten nach oben, wandern diese häufig über den Luftschall von einer Wohnung in die andere. Diesen können Sie mit einer massiven Decke oder einer schweren Dämmung reduzieren. Von oben sind die Möglichkeiten dabei allerdings begrenzt. Infrage käme eine Einblasdämmung in einer Holzbalkendecke oder eine abgehängte Decke mit Dämmmaterialien in der unteren Wohnung. Geht es um Körperschall, der zum Beispiel beim Gehen auf dem Fußboden entsteht und sich über massive Bauteile wie Böden, Wände und Decken ausbreitet, wären ebenfalls Maßnahmen in der unteren Wohnung nötig.

Ohne das Gebäude und die Situation vor Ort genau zu kennen, ist ein zuverlässiger Rat aus der Ferne leider nicht möglich. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen den Kontakt zu einem Bauakustiker/Bauplaner aus Ihrer Region. Dieser prüft den Aufbau der Bauteile und stellt fest, ob und wie sich Schallschutzmaßnahmen konkret umsetzen lassen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo