Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Haben Sie einen Tipp für mehr Schallschutz, damit die Stimmen aus der unteren Wohnung nicht so stark hört?

Frage von Anne W. am 08.02.2016 

Wir wohnen in einen Altbau Baujahr 1910. Jetzt sind unter uns neue, junge Mieter eingezogen, deren Stimmen und Unterhaltungen wir bei uns darüber sehr stark mitbekommen. Was können wir machen damit nicht alles nach oben schallt? Unsere Tochter schläft genau über deren Wohnzimmer und leidet besonders darunter. Vielen Dank für einen Antwort oder einen Tipp. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Möglichkeiten, die Sie haben, unterscheiden sich natürlich auch danach, ob Sie Mieter oder Eigentümer sind. Wenn Sie Eigentümer der oberen Wohnung sind, könnten Sie darüber nachdenken, den Fußbodenaufbau zu erneuern und eine Schicht zur Schalldämmung einzubauen. Vielleicht hilft aber auch schon als erste Maßnahme ein dicker Teppich auf dem Boden, der den Schall aus der unteren Wohnung schluckt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo