Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Durch einen Spalt zum Nachbarhaus kommen Nagetiere in unsere Wände. Was können wir tun?

Frage von Mike K. am 20.09.2019 

Wir haben ein Doppelhaus. Mein Nachbar hat seinen Schuppen zu unserer Seite weggerissen und neu angebaut. Er hat dabei die Zwischenwand der beiden Hälften nicht aufgefüllt. Jetzt kommen Nagetiere in unsere Trockenbauwände. Gibt es eine Lösung, um die Löcher abzudichten oder die Lücke nachträglich aufzufüllen?

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Eine nachträgliche Auffüllung mit einem Dämmstoff ist nur dann sinnvoll, wenn am Boden des Zwischenraumes eine funktionsfähige Feuchtigkeitssperre gegen aufsteigendes Wasser ausgebildet ist (horizontale Sperrschicht) und von oben kein Wasser eindringen kann. In diesem Fall könnte der seitliche Spalt verschlossen werden und der Hohlraum mit einem schüttfähigen, wasserabweisenden Dämmstoff, z.B. spezieller Perlite, verfüllt werden. Mäuse und andere können in einem geschütteten Dämmstoff keine Gänge und Nester anlegen, da eventuell gegrabene Hohlräume immer wieder zusammenfallen.

Besteht keine funktionsfähige Sperrschicht, kann ein feuchteunempfindlicher Schüttstoff (z.B. Tonkügelchen mit hartgebrannter Oberfläche oder Verglasung) eingefüllt werden. Wenn der Hohlraum zwischen den Wänden bestehen bleiben kann, wäre auch der Verschluss der seitlichen Öffnungen mit einem Lochblech (oder Kunststoff) denkbar, wobei die Löcher für eine Belüftung des Hohlraumes zwischen den beiden Wänden sorgen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo