Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Was passiert bei Verletzungen der EnEV? Gibt es bekannte Bußgeldverfahren?

Frage von Wolfgang R. am 16.09.2016 

In Ihren Artikeln berichten Sie von Bußgeldern, wenn der Energieausweis nicht bzw. falsch vorgelegt wird. Sind Ihnen Bußgeldverfahren bekannt? Bei meinen Recherchen in Immobilienanzeigen stoße ich in 90 % der Fälle darauf, dass seitens der Vermieter keine rechtsgültigen Energieausweise (mit Registrierung des DIfB) vorgelegt werden. 

Die Regelung in der EnEV ist schwammig und wird aus meiner Sicht von den Ordnungsämtern nicht praktiziert. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Leider können wir Ihnen keine Auskünfte über aktuelle Bußgeldverfahren geben.

Wichtig zu wissen ist jedoch, dass die Anforderungen der Energieeinsparverordnung zwar bundesweit gelten, der Vollzug jedoch im Zuständigkeitsbereich der einzelnen Länder liegt. In eigenen Durchführungsverordnungen regeln diese jeweils eigens, wie mit Kontrollen und Verstößen umgegangen werden soll.

Da die Durchführungsverordnungen der Bundesländer zur aktuell gültigen Energieeinsparverordnung sehr unterschiedlich sind, können wir an dieser Stelle keine generell gültige Antwort liefern.

Weitere Informationen zum Vollzug der Energieeinsparverordnung der Länder finden Sie im Web-Angebot des Bundesinstituts für Bau- Stadt- und Raumforschung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo