Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Muss das Dach in einem Haus aus 1933 gedämmt werden? Was schreibt die EnEV vor?

Frage von Hiltrud W. am 01.08.2014 

Ich bin Eigentümerin einer nach oben ungedämmten Dachgeschosswohnung (Bj. 1933) in einer WEG. Ich möchte, dass das Dach gedämmt wird und fand eine entsprechende Vorschrift in der EnEV. Der Verwalter behauptet jedoch, dies müsse erst dann gemacht werden, wenn das Dach ohnehin neu gedeckt werden müßte. Stimmt das? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Dämmpflicht besteht bis Ende 2015, allerdings müssen Sie folgende Ausnahmeregelung noch klären:

Die Nachrüstpflicht greift nicht, wenn die oberste Geschossdecke oder das darüber liegende Dach den Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2: 2013-02 erfüllen.


Wir hatten im Januar eine ähnliche Anfrage eines Hausbesitzers, bitte schauen Sie mal rein:

http://www.energie-fachberater.de/expertenrat/expertenrat-dachbodendaemmung-1389367322.php


Und hier noch eine beantwortete Anfrage aus dem Dezember:

 http://www.energie-fachberater.de/expertenrat/expertenrat-dachbodendaemmung-1389181478.php

 

Für Fragen, wie gedämmt werden kann und welche Kosten voraussichtlich entstehen, kann sich Ihr Hausverwalter gerne an einen unserer gelisteten Energieberater in Ihrer Nähe wenden, der ihn dann gerne auf Ihr Haus bezogen berät: http://www.energie-fachberater.de/beratung-foerdermittel/energieberater/energieberater-suche/


Kommentare

Hiltrud W.

Vielen Dank für Ihre Antwort, daraufhin kann ich jetzt den Verwalter hoffentlich dazu bringen, endlich aktiv zu werden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo