Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Eignet sich ein WDVS auch für ein Fachwerkhaus?

Frage von Annette S. am 17.05.2014 

Kann man das WDV-System auch bei Fachwerkhäusern nehmen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wenn das Fachwerk außen verputzt ist, kommt grundsätzlich auch ein Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) zur Fassadendämmung in Frage. Welches WDVS sich eignet, sollten Sie aber unbedingt mit einer Fachfirma oder einem Energieberater besprechen, der sich die Bausubstanz angeschaut hat, damit es später keine Bauschäden gibt. Die Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe (FNR) empfiehlt bei einem verputzen Fachwerk zum Beispiel ein WDVS mit einer Dämmung aus Holzfaser plus mineralischen Putz.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo