Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Können wir die Wärmepumpe im Erdgeschoss aufstellen, obwohl die Heizzentrale im 3. Stock ist?

Frage von Florentine Z. am 14.03.2022 

Wir haben aktuell eine Gasheizung im Dachgeschoss (3. Stock) und somit natürlich auch alle Anschlüsse hier liegen. Ist es möglich, eine Luft-Wärmepumpe auf Erdbodenhöhe zu installieren. Dann würden die Leitungen die Hauswand hochgehen? Ich habe gelesen, dass Wärmepumpen so eine Förderhöhe nicht überbrücken können. Ist das wahr? Denn in einem Haus mit drei Stockwerken müsste ja auch das Warmwasser z. B. vom Keller in den dritten Stock gelangen, um hier zu heizen. Falls dies nicht möglich ist, wäre eine zusätzliche Pumpe eine Lösung oder ggf. Positioniert auf dem Dach? (nicht im)

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ob die geplante Aufstellung in der Praxis funktioniert, hängt von der Bauart der Wärmepumpe ab. Split-Wärmepumpen bestehen beispielsweise aus einem Außen- und einem Innengerät. Beide sind mit Kältemittelleitungen verbunden, die eine Strecke von 10 bis 20 Metern überbrücken. Eine Wärmepumpe zur Außenaufstellung schickt hingegen Heizungswasser zur Zentrale. Hier lassen sich mit einer entsprechend ausgelegten Heizungspumpe theoretisch auch größere Strecken überwinden.

Problematisch ist in Ihrem Fall die Verlegung der Leitungen im Außenbereich. Auch mit guter Isolierung geht über die vergleichsweise weite Strecke viel Wärme verloren. Das mindert die Effizienz der Wärmepumpe und sorgt für höhere Heizkosten.

Alternativ könne Sie die Wärmepumpe auch im Dachgeschoss aufstellen. Luft bekommt die Heizung dann über Kanäle, die am Giebel oder durch die Dachfläche nach außen führen. Diese Lösung ist mit den geringsten Wärmeverlusten verbunden. Außerdem sind die Schallemissionen geringer (fachgerechte Planung und Installation vorausgesetzt).

Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall den Kontakt zu einem Fachhandwerker aus Ihrer Region. Dieser kann die Situation vor Ort begutachten und eine passgenaue Lösung entwickeln. Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Wärmepumpen. Das Tool können Sie auch nutzen, um Beratungstermine vor Ort zu vereinbaren.

Vergessen Sie nicht: Der Staat bietet eine attraktive Förderung für die Wärmepumpe. Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Wärmepumpe herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo