x
Expertenrat

Genügt es, wenn die Wärmepumpe netzdienlich ist oder muss sie auch entsprechend angeschlossen werden?

Frage von Herr W. am 22.05.2024 

Muss eine geförderte Wärmepumpe netzdienlich über SG Ready angeschlossen sein oder muss die Anlage nur die Möglichkeit haben? Habe woanders gelesen, dass ab 1.1.23 nur gefördert wird, wenn dies auch konkret umgesetzt ist und nicht nur möglich ist. Aus dem Text der BAFA unter Position 12 kann ich das nicht klar erkennen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die entsprechenden Vorgaben finden sich in Punkt 3.4.3 der TMA zur BEG-EM-Richtlinie. Hier heißt es: "Förderfähige Wärmepumpen müssen über Schnittstellen verfügen, über die sie automatisiert netzdienlich aktiviert und betrieben werden können (zum Beispiel anhand der Standards „SG Ready“ oder „VHP Ready“). Es wird empfohlen, dass Wärmepumpen an ein zertifiziertes Smart-Meter-Gateway angeschlossen werden können, damit energiewirtschaftlich relevante Mess- und Steuerungsvorgänge über ein Smart-Meter-Gateway entsprechend den Anforderungen des Energiewirtschaftsgesetzes und des Messstellenbetriebsgesetzes abgewickelt werden können. Ab dem 1. Januar 2025 werden nur noch Wärmepumpen gefördert, die diese Anforderung erfüllen."

Das heißt: Aktuell müssen Wärmepumpen lediglich über entsprechende Schnittstellen verfügen. Der Anschluss an ein smartes Netz (via Smart-Meter-Gateway) wird 2024 lediglich empfohlen. Ab 2025 soll letzterer dann Pflicht sein.

Für Sie als Nutzer hat der Anschluss an ein smartes Netz in Zukunft Vorteile. Nutzen Sie einen variablen Stromtarif, richten sich die Heizkosten danach, wann die Heizung in Betrieb ist. Zusammen mit einem Speicher und/oder einer Flächenheizung können Sie die Laufzeiten sehr gut regeln und zeitlich so einplanen, dass Ihre Kosten gering ausfallen. Entsprechende Stromverträge sind aktuell in der Entwicklung.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo