x
Expertenrat

Wie viel Wärme verliere ich über die Kellerwand an das Erdreich?

Frage von Reinhard D. am 05.05.2023 

Wie kann ich bei vorausgesetztem U-Werte meiner Kellerwand den Wärmedurchgang vom Keller in das Erdreich berechnen/abschätzen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In diesem Fall können Sie die Gleichung Q = k x A x dt verwenden, wobei die Formelzeichen für folgende Größen stehen:
- Q: Wärmeleistung in W
- k: U-Wert in W/m²K
- A: Fläche in m²
- dt: Temperaturdifferenz zwischen Kellerraum und Erdreich in K (Kelvin).

Ein Beispiel: Bei einem U-Wert von 1,5 und einer Temperaturdifferenz von 10 Grad Celsius (auch Kelvin bzw. K) beträgt die Wärmeleistung 15 Watt pro Quadratmeter. Wollen Sie die Wärmemenge in Wattstunden oder Kilowattstunden berechnen, multiplizieren Sie den Wert mit der entsprechenden Zeit. In einer Stunde läge der Wärmeverlust in diesem Fall also bei 15 Wh/m² (15 W/m² x 1 h).


Kommentare

Reinhard D.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Meine Frage ist, welche Werte ich für Ri und Ra ansetzen muss? Im Inneren liegt sicherlich die Konvektion vor und bedingt einen Ri-Wert. Den habe ich in den anderen Räumen mit einer Außenwand zur Luft hin auch verwendet.

ENERGIE-FACHBERATER 

Welche Werte für den inneren und äußeren Wärmeübergangswiderstand (Ri und Re) zur Anwendung kommen, hängt von der Lage und der Orientierung der verschiedenen Bauteile bzw. von der Richtung des Wärmestroms ab. Im Folgenden geben wir einen Überblick: 

  • Fassade (an Außenluft): Ri = 0,13 und Re = 0,04 m²K/W 
  • Wände gegen Erdreich: Ri = 0,13 und Re = 0,00 m²K/W
  • Wände zu weniger beheizten Räumen: Ri = 0,13 und Ri = 0,13 m²K/W
  • Böden zu unbeheizten Räumen: Ri = 0,17 und Ri = 0,17 m²K/W
  • Böden über dem Erdreich: Ri = 0,17 und Re = 0,00 m²K/W
  • Böden über Außenluft: Ri = 0,17 und Re = 0,04 m²K/W
  • Oberste Geschossdecke: Ri = 0,10 und Ri = 0,10 m²K/W
  • Dach: Ri = 0,10 und Re = 0,04 m²K/W

Die Werte entsprechen den Vorgaben der ISO 6946. Bei Bauteilen zwischen zwei Innenräumen gibt es keinen äußeren Wärmeübergangswiderstand. Hier ist der Ri-Wert zweimal anzusetzen. Bei Bauteilen, die an Erdreich grenzen, ist der Re-Wert null, da hier weder Strahlung noch Konvektion einwirken.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

Newsletter-Abo