Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekomme ich auch als Vermieter eines Reihenhauses den Zuschuss für eine neue Ölheizung?

Frage von Manuel K. am 15.05.2016 

Ich habe Ihre Artikel zur Förderung des Einbaus einer Öl-Brennwert-Heizung gelesen. Dies trifft auf unseren aktuellen Sachverhalt zu. D.h. die Heizung Baujahr 1989 muss ausgetauscht werden und es soll Öl-Brennwert werden. Nun die Frage: Kann man für die Beratung bzw. dem Heizungstausch auch Förderungen (von BAFA, KfW, etc.) bekommen, wenn das Objekt vermietet ist oder gilt das immer nur für Eigennutzung? Bei uns geht es nämlich um ein vermietetes Reihenhaus, in dem die Familie meines Bruders wohnt (ich bin Vermieter). 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sowohl die Zuschüsse der KfW für eine Ölheizung mit Brennwerttechnik als auch die BAFA-Zuschüsse für das Heizen mit erneuerbaren Energien (zum Beispiel für eine kombinierte Solarthermie-Anlage) können Sie auch als Vermieter beantragen. Für die Zuschüsse der KfW ist Bedingung, dass das Haus maximal zwei Wohneinheiten hat. Bitte beachten Sie, dass der Zuschuss der KfW unbedingt vor dem Heizungstausch beantragt werden muss, der BAFA-Zuschuss nach Abschluss der Installation.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo