Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es einen Zuschuss für den Einbau eines Pufferspeichers in ein bestehendes Wärmepumpensystem?

Frage von Mathias R. am 21.05.2016 

Gibt es einen Zuschuss, wenn ja, in welcher Höhen für Einbau von Pufferspeicher in bestehende Wasserwärmepumpe plus Erweiterung der vorhandenen Wärmepumpe auf Erdkollektor? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Der nachträgliche Einbau eines Pufferspeichers kann im KfW-Programm 430 gefördert werden. Als Einzelmaßnahme zur Optimierung einer bestehenden Heizungsanlage bekommen Sie dabei 10 % der förderfähigen Kosten (maximal 5.000 €). Wichtig ist, dass die Heizung älter als zwei Jahre ist und die Förderung vor dem Beginn der Maßnahmen beantragt wird. Ein Energieberater aus Ihrer Nähe unterstützt Sie bei der Beantragung.

Unabhängige Energieberater finden Sie zum Beispiel in der Expertenliste der KfW.

Die Umrüstung der Wärmepumpe wird nicht gefördert, da der Wärmeerzeuger selbst nicht ausgetauscht wird.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo