Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ist eine Zwischensparrendämmung trotz Dachbodendämmung sinnvoll?

Frage von Michel B. am 14.02.2014 

Ich denke über eine Zwischensparrendämmung nach. Der Speicher ist begehbar aber nicht zu Wohnzwecken geeignet. Der Dachboden ist gedämmt. Mit welcher Stärke weiß ich nicht, da wir das Haus gekauft haben. Es ist auf jeden Fall ein deutlicher Temperaturunterschied spürbar zwischen Obergeschoss und Speicher. Trotzdem haben wir es im Winter ziemlich kalt im Obergeschoss (Neue Fenster sind drin).
Die Frage ist einfach, ob sich eine zusätzliche Dämmung der Zwischensparren lohnt bzw. sinnvoll ist oder ob eine gute Dämmung eines Dachbodens ausreichend ist???

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wenn das Dachgeschoss nicht genutzt wird, reicht normalerweise eine gute Dachbodendämmung aus. Da Sie nicht wissen, wie dick die Dachbodendämmung ist und der Wohnkomfort im Obergeschoss offenbar nicht gut ist, hilft Ihnen vielleicht das Gespräch mit einem Energieberater. Er kann bei einem Vor-Ort Termin prüfen, ob die Dachbodendämmung ausreichend ist oder ergänzt werden sollte oder ob eventuell andere Maßnahmen zu einem besseren Wärmeschutz empfehlenswert sind. Einen Energie-Fachberater für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung können Sie hier suchen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo