Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich bei der Zwischensparrendämmung mit einer 120 Klemmfilzdämmung WLG 032 arbeiten und die Anforderungen der EnEV erfüllen?

Frage von Helmut E. am 22.06.2014 

EnEV 214 Dachdämmung - Ausnahmen: Gilt diese Aussage zur Zwischensparrendämmung auch für eine Sparrenhöhe von 12 cm. Es handelt sich um ein Dach BJ 1954: Wenn aber bei einer Zwischensparrendämmung der Platz für die Dämmung wegen einer innenseitigen Bekleidung oder der Sparrenhöhe begrenzt ist, gilt die Anforderung der EnEV 2014 auch dann schon als erfüllt, wenn die nach den anerkannten Regeln der Technik höchstmögliche Schichtdicke des Dämmstoffs eingebaut wurde. Kann ich hier mit einer 120 Klemmfilzdämmung WLG 032 arbeiten?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In der EnEV 2014 Anlage 3 (zu den § 8 und §9) zu den Anforderungen bei Änderung von Außenbauteilen sowie Randbedingungen und Maßgaben für die Bewertung bestehender Wohngebäude heißt es dazu: "Wird bei Maßnahmen nach Satz 2 Buchstabe a der Wärmeschutz als Zwischensparrendämmung ausgeführt und ist die Dämmschichtdicke wegen einer innenseitigen Bekleidung oder der Sparrenhöhe begrenzt, so gilt die Anforderung als erfüllt, wenn die nach anerkannten Regeln der Technik höchstmögliche Dämmschichtdicke (bei einem Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit λ = 0,035 W/(m•K)) eingebaut wird."

Sie können also mit einer 120 Millimeter dicken Klemmfilzdämmung WLG 032 arbeiten, diese ist sogar etwas besser, als die in der EnEV geforderte WLG 035.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo