Expertenrat

Wir haben ein altes Bauernhaus. Hilft ein Maueraustauschverfahren gegen Salpeter und wie können wir die alten Nachtspeicheröfen sanieren?

Unser Experte Dipl.-Ing. Frank Nowotka antwortet

Frage von Hartmut F. am 21.11.2019 

Wir haben in unserem Bauernhaus (ca. 75 m², Bj. 1868) keinen Keller, sondern nur Streifenfundamente die größtenteils aus Feldsteinen bestehen. Darauf sind mit Backsteinen die Wände gemauert. An einer kurzen Wand haben wir Probleme mit Salpeter und dachten an ein Maueraustauschverfahren. Stück für Stück die alten Steine raus, Dachpappe dazwischen und neue Steine einmauern. Würde dieser Schritt die Salpeterausblühungen beenden?

Thema Heizung: Momentan haben wir Nachtspeicherheizungen. Wir sind am Überlegen, weil uns das von einer Heizungsfirma empfohlen wurde, einen Pelletofen mit Wärmeverteilung über Kanäle einzubauen. Das Wohnzimmer hat noch einen Hark Kaminofen, im Nebenzimmer soll der Pelletofen stehen der zwei angrenzende Räume (beide zusammen ca. 20 m²) groß beheizen soll. Wäre das denn möglich, wie sind die Erfahrungswerte mit diesen kanalisierbaren Pelletöfen z. B. La Nordica Extraflame? Das Haus bekommt nur eine Fußbodendämmung sowie die oberste Geschoßdecke soll gedämmt werden.

Freue mich auf einige Tipps.

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Der Mauerwerkaustausch ist eine sehr effektive Methode und in der Regel die einzige Möglichkeit, um die Salzbelastung vom Mauerwerk zu beseitigen. Häufig ist eine Salzbelastung zu beobachten, wenn Ziegelmauerwerk mit organischen Substanzen in Berührung kommt (Güllebelastung, Undichtheiten von Klärgruben, Vermauern von Steinen, die in Stallungen verwendet waren) oder aber wenn die Vermauerung unter Einsatz von problematischen Zementsorten erfolgte.

Wichtig ist, dass sie alle belasteten Steine entfernen. Die Feldsteine sind in der Regel nicht belastet, wohl aber die Vermörtelung (oft Lehm). Die neu einzubauende Horizontalsperre gehört in der Regel über die Feldsteine.

Wenn ein Pelletofen zwei angrenzende Räume über Kanäle heizen soll, ist keine optimale Temperaturregelung in den Räumen möglich. Dazu müssten die Warmluftauslässe bis unter die Fenster geführt werden, was wegen der nötigen Querschnitte der Kanäle zu erheblichen Baumaßnahmen führen würde.

Außerdem ist die Warmluftverteilung nur mittels Ventilatoren möglich. Die für hohe Behaglichkeit wichtige Strahlungswärme fehlt. Wenn ein im Wohnraum aufgestellter Pelletofen mehrere Räume heizen muss, ist mit häufigem Nachfüllen des Pelletstanks zu rechnen.

Prüfen Sie daher auch den Einbau einer Pelletheizung mit Wassertaschen an zentraler Stelle, um eine Heizungsanlage mit Plattenheizkörpern aufzubauen. Plattenheizkörper mit hohem Strahlungsanteil können unter den Fenstern angebracht werden, was einen erheblichen Behaglichkeitszuwachs bringt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung