Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich mit einer neuen Heizung Geld sparen?

Frage von Wolfgang T. am 19.12.2021 

Ich habe ein Reiheneckhaus mit angegliedertem Wintergarten. Das Haus steht Süd/West und hat 134 m² Wohnfläche. Die Ölheizung ist 30 Jahre alt und wir verbrauchen 2.200 Liter/Jahr für Heizung und Warmwasser. Das Dach ist saniert und neue Fenster (2013) sind installiert. Kann ich mit einer neuen Heizung Geld sparen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Arbeitet die Heizung mit Niedertemperaturtechnik, spart ein Wechsel zur modernen Brennwerttechnik im Durchschnitt 10 Prozent der Kosten ein. Voraussetzung dafür ist, dass die neue Öl- oder Gas-Brennwertheizung mit möglichst niedrigen Vorlauftemperaturen arbeiten kann. Neben dem Dämmstandard sind dabei auch die Größen der Heizflächen entscheidend.

Nutzen Sie den Platz der Ölheizung für eine Pelletheizung, sparen Sie ebenfalls Kosten ein. Denn die Preise für Pellets liegen mit etwa 6 Cent pro Kilowattstunde unter dem Ölpreis von etwa 8 Cent pro Kilowattstunde. Bei einem Verbrauch von rund 22.000 Kilowattstunden macht das aktuell rund 440 Euro pro Jahr aus. Wie die Einsparungen in Zukunft ausfallen, hängt jedoch stark von der Energiepreisentwicklung ab.

Tauschen Sie die Ölheizung durch eine Wärmepumpe, hängt die Einsparung von der Effizienz der Umweltheizung und dem Wärmepumpenstromtarif ab. Eine zuverlässige Aussage lässt sich daher nur im Rahmen einer individuellen Beratung treffen.

Wichtig zu wissen ist, dass Sie attraktive Fördermittel für die neue Heizung bekommen, wenn Sie die Ölheizung durch eine Gasbrennwertheizung mit Solarthermie, eine Pelletheizung oder eine Wärmepumpe austauschen. Während Sie im ersten Fall bis zu 40 Prozent Förderung erhalten, bekommen Sie für eine Wärmepumpe bis zu 50 Prozent. Installieren Sie eine besonders emissionsarme Pelletheizung, liegt die Förderung sogar bei maximal 55 Prozent.

Da zuverlässige Aussagen zu den möglichen Einsparungen aus der Ferne nicht möglich sind, empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater oder einen Handwerker aus Ihrer Region. Die Experten informieren über Kosten, Einsparungen sowie mögliche Fördermittel und ermöglichen somit eine fundierte Entscheidung.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo