Logo Energie-Fachberater.de

Dach

Das Dach muss viel aushalten, es soll jedem Wetter standhalten und das Haus vor Sommerhitze und Winterkälte schützen. Bei offensichtlichen Schäden oder einer unzureichenden Dachdämmung sollte eine Dachsanierung nicht aufgeschoben werden.

Themen
 
mehr Informationen zu Dach
Auch das schönste Dach kommt in die Jahre. Mit einer Dachsanierung lassen sich Dachdämmung und die Erneuerung der Dacheindeckung wirtschaftlich kombinieren. Die Kosten sind abhängig vom Aufwand und den Wünschen der Eigentümer:innen
Auch das schönste Dach kommt in die Jahre. Mit einer Dachsanierung lassen sich Dachdämmung und die Erneuerung der Dacheindeckung wirtschaftlich kombinieren. Die Kosten sind abhängig vom Aufwand und den Wünschen der Eigentümer:innenFoto: energie-fachberater.de

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Dach. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 
 

Aktuelles

Dachsanierung: Wenn das Dach nicht mehr dicht hält
Das Dach ist eines der langlebigsten Bauteile. Bis zu 50 Jahre bleibt ein hochwertig verarbeitetes Ziegeldach beispielweise funktionsfähig. Doch spätestens, wenn Teile der Dacheindeckung lose sind oder es Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel gibt, steht eine Dachsanierung an. Dabei gilt es nicht nur zu bedenken, wie das neue Dach aussehen soll. Neben der Dach-Optik sollten weitere wichtige Punkte wie Dichtigkeit und Wärmeschutz – sprich eine Dachdämmung – fester Bestandteil einer Dachsanierung sein. Moderne Dachfenster mit Wärmeschutz machen die Dachsanierung perfekt. Bei der Planung helfen unsere sieben wichtigsten Tipps für die Dachsanierung.

Fachbetrieb mit der Dachsanierung beauftragen
Während Eigentümer:innen kleine Reparaturen am Dach auch schon einmal selbst erledigen können, sollten sie für eine Dachsanierung nicht aufs Dach steigen. Zu groß ist die Gefahr, dass durch Lecks in der Dachabdichtung und eindringende Feuchtigkeit oder eine unsachgemäß ausgeführte Dachdämmung später Schäden an der Dachkonstruktion entstehen. Deshalb sollte die Dachsanierung unbedingt von einem Fachbetrieb ausgeführt werden, der das Dach vorher gründlich auf Schäden untersucht und ein zur Dachkonstruktion passendes Sanierungssystem empfehlen kann.

Wirtschaftlich ist die Dachsanierung vor allem dann, wenn Dachdämmung, Erneuerung der Dacheindeckung und der Einbau neuer Dachfenster in einem Rutsch erledigt werden. Dann macht sich die Maßnahme auch nicht nur durch sinkende Heizkosten, sondern auch durch ein besseres Wohnklima im Dachgeschoss und einen höheren Schallschutz bezahlt.

Asbest bei der Dachsanierung fachgerecht entsorgen
Viele Altbauten haben in der Dachkonstruktion noch Baustoffe mit Asbest verbaut, vor allem vor 1973 wurden solche Baustoffe häufig eingesetzt. Gibt es diesen Verdacht, sollte das unbedingt von einem Sachverstädigen geprüft werden. Denn ist das Dach mit Asbest belastet, dürfen nur eigens qualifizierte Fachbetriebe die Dachsanierung durchführen, die dann den Asbest auch fachgerecht entsorgen. Auf keinen Fall darf ein asbestbelastetes Dach selbst saniert werden, denn die Fasern sind krebserregend.

Was kostet die Dachsanierung? Hier können Sie kostenfrei und unverbindlich Angebote für Ihre geplanten Maßnahmen einholen!
Kosten und Förderung für die Dachsanierung
Die Kosten für eine Dachsanierung lassen sich pauschal kaum beziffern. Sie sind zum Beispiel von der Dachform abhängig, aber auch davon, wie aufwändig die Dachsanierung durchgeführt werden soll, welchen Wärmeschutz-Standard Eigentümer:innen erreichen möchten und welche Dacheindeckung geplant ist. Als grober Richtwert kann mit Kosten von rund 80 Euro je Quadratmeter Dachfläche kalkuliert werden. Ist das alte Dach schon stark in Mitleidenschaft gezogen, wird das aber kaum ausreichen. Am besten holen Eigentümer:innen mehrere Angebote von Fachfirmen aus der Region ein und lassen sich vor der Dachsanierung zu den Möglichkeiten und Kosten umfassend beraten. Auf keinen Fall sollten sie auf Billigangebote für die Dachsanierung zurückgreifen. Wer seine Dachsanierung in Verbindung mit einer Dachdämmung durchführt, kann die Kosten mit einer Förderung reduzieren. Alternativ können die Handwerkerkosten von der Steuer abgesetzt werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur maximalen Förderung: Jetzt interaktives eBook mit allen Infos holen und sofort loslegen!


Quelle: energie-fachberater.de
Anleitung zur Beantragung von Fördermitteln für Dämmung von Dach oder Dachboden
 
 

Tipps und Expertenwissen zu Dach

 
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Was ist eigentlich ein Energiedach? Dach multifunktional nutzen

    Dachbegrünung, Photovoltaik und Solarthermie ergänzen sich

    Das Dach kann multifunktional genutzt werden: Ob Photovoltaik, Solarthermie oder Dachbegrünung - ein grünes Energiedach hat viele Vorteile.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen

    Lohnkosten für Handwerker drücken die Steuerschuld

    Die Handwerkerrechnungen für viele Arbeiten am Haus und im Haushalt können Eigentümer:innen von der Steuer absetzen. Tipps für die Steuererklärung.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dacheindeckung
     

    Förderung von KfW und BAFA schließt auch neue Dacheindeckung ein

    Bei Dachdämmung sind Dachziegel, Dachsteine & Co förderfähig

    Zinsgünstiger Kredit oder Zuschuss für die neue Dacheindeckung? Gibt es als Förderung von KfW und BAFA im Rahmen einer Dachdämmung! Alle Infos und Details zur Förderung.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Was kostet eine Dachsanierung?

    Kosten für Dachaufbau und Dacheindeckung im Überblick

    Je nach Umfang der Arbeiten kann eine Dachsanierung ein kostspieliges Unterfangen sein. Dieser Überblick zeigt die Kosten einer Dachsanierung und mögliche Maßnahmen.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Land unter auf dem Flachdach: Entwässerung richtig berechnen

    Notentwässerung fachgerecht dimensionieren und ausführen

    Für Flachdächer und für Dächer mit Dachbegrünung ist eine Notentwässerung zwingend vorgeschrieben. Nur die richtige Dimensionierung bietet Sicherheit bei Starkregen.   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Checkliste Dach
     

    Die sieben wichtigsten Tipps für die Dachsanierung

    Beim Dachaufbau immer im System bleiben

    Auch das schönste Dach kommt in die Jahre. Rund 50 bis 60 Jahre Lebensdauer haben die meisten Materialien zur Dacheindeckung, danach ist eine Dachsanierung fällig. Doch das ist keine Baustelle für Heimwerker, hier muss unbedingt ein Fachhandwerker ran. Die wichtigsten Tipps für die Dachsanierung ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Sicheres Dach: Verkehrssicherungspflicht bei Eis und Schnee

    Schneefangsysteme montieren und Dachrinne frei halten

    Wer seiner Verkehrssicherungspflicht nachkommt und das Dach für Schneelast sichert, kann den Winter beruhigt genießen. Schneefangsysteme beugen Dachlawinen vor.    

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dachrinne
     

    Haus auch im Winter schützen: Schnee und Eiszapfen entfernen

    Feuchteschäden durch Tauwasser rasch beseitigen

    Schneeverwehungen und Eiszapfen sehen romantisch aus – sind aber Gift für die Bausubstanz. Denn durch Tauwasser kann es zu Feuchteschäden kommen.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Regelmäßige Dach-Wartung ist Pflicht

    Bei mangelnder Kontrolle droht Verlust des Versicherungsschutzes

    Sturmklausel hin oder her, kommt es zu einem Sturmschaden am Dach, kann eine mangelhafte Wartung zum Problem für die Versicherung werden.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dachdämmung
     

    Dachdämmung - welche Dämmung ist die richtige?

    Das Dach von außen oder von innen dämmen?

    Soll eine Dachdämmung nachgerüstet werden, kann das als Aufsparrendämmung, Zwischensparrendämmung oder Untersparrendämmung passieren.   

    Mehr »
     
  • Rechts-Tipp
    Baugenehmigung
     

    Anbau, Umbau, Dachaufstockung - Schwarzbauten können teuer werden

    Hausbesitzer sollten sich rechtzeitig um Baugenehmigung kümmern

    Wer baut, muss sein Haus genehmigen lassen. Dass das aber nicht nur für das neue Haus, sondern auch oft für Anbauten wie Garage und Wintergarten, Umbauten oder eine Dachaufstockung im Rahmen der Modernisierung des Hauses gilt, wissen viele nicht. Bevor es also an den Umbau geht, sollten sich ...   

    Mehr »
     
  • EnEV-Tipp
    Recht und Gesetz
     

    Bei Anbau, Dachaufstockung oder Dachausbau EnEV berücksichtigen

    Entscheidend ist Nutzung der Heizung und Größe des Wohnraums

    Soll die beheizte Nutzfläche eines Wohngebäudes zum Beispiel durch einen Anbau, eine Dachaufstockung oder einen Dachausbau erweitert werden, sind die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) für Hausbesitzer bindend. Ob dabei die Vorgaben für Altbauten gelten oder sogar nach ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Baumängel
     

    Altbauten: Typische Mängel verschiedener Baujahre

    Diese Konstruktionsmacken erwarten Sie bei einer Sanierung

    Alte Kupferrohre, nackte Dachziegel, gefährliche Holzschutzfarbe an der Vertäfelung – ein Haus aus den 20ern hat andere Mängel als eines aus den 70ern. Wer einen Altbau energetisch sanieren will, stößt je nach Baujahr auf für die Zeit typische Konstruktionsmacken. Energieberater Andreas Skrypietz ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Schadstoffsanierung
     

    Holzschädlinge: Pilze und Insekten gefährden Standsicherheit

    Holzschutz, Pflege und Kontrolle von Holzkonstruktionen wichtig

    Haben sich Holzschädlinge wie Hausschwamm, Braunfäule, Hausbockkäfer erst einmal eingenistet, zersetzen sie das Holz. Das kann die gesamte Holzkonstruktion gefährden.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dacheindeckung
     

    Sanierung von asbestbelasteten Bauteilen ist Fall für Profis

    In vielen Altbauten steckt noch krebserregendes Asbest

    Krebserregendes Asbest wurde bis in die 90er verbaut und versteckt sich in vielen Altbauten. Bei der Sanierung müssen spezielle Fachbetriebe ran.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Dachsanierung: Billig kann schnell teuer werden

    Diese Fehler drohen bei Dacharbeiten in Eigenregie

    Bei langen Wartezeiten auf Handwerker nimmt so mancher Hausbesitzer die Dachsanierung selbst in die Hand. Doch bei den Dacharbeiten drohen teure Fehler - ein Überblick.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Flachdachdämmung
     

    Vom Flachdach zum Plusdach: Flachdachsanierung

    Bei defekter Abdichtung lohnt sich eine zusätzliche Dämmung

    Bei der Flachdach-Sanierung gibt es mehrere Möglichkeiten, den Wärmeschutz durch eine Dämmung zu verbessern. Am wichtigsten ist eine lückenlose Abdichtung.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dacheindeckung
     

    Kleines Dach-ABC: Von Dachbeschichtung bis Windsogsicherung

    So werden Regen und Sturm für das Dach nicht zum Problem

    Damit das Dach über Jahrzehnte Wind und Wetter stand hält, muss es rundum fachgerecht ausgeführt sein. Was dabei zu beachten ist, im kleinen Dach ABC.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Bei Dachausbau und Dachsanierung nicht an falscher Stelle sparen

    Billiglösungen können gerade am Dach schnell teuer werden

    Für kleine Preise nehmen Hausbesitzer oft Pfusch in Kauf. Gerade bei Dacharbeiten ist das ein riskantes Unterfangen. Dachausbau und Dachsanierung gehen nicht ohne Profi.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dachdämmung
     

    Lecks bei der Dachabdichtung gefährden die Dachdämmung

    Dach nach Sanierung unbedingt auf Luftdichtheit prüfen

    Bei der Dachsanierung ist neben einer effektiven Dachdämmung die Luftdichtheit der Dachabdichtung oberstes Gebot.   

    Mehr »
     
 
 
 
 

Produkte im Bereich Dach

 
 
 
 

Produkte im Bereich Dach

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung