Expertenrat

Ich muss die bereits gedämmte Fassade teilweise neu verputzen. Greift die Dämmpflicht der EnEV dabei?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Uwe H. am 29.05.2019 

Ich habe an meinem Reihenendhaus ein ca. 30 Jahre altes WDVS mit einer Stärke von 8 cm aus EPS. An verschiedenen Stellen haben sich trotz Armierung kleinere Risse und auch größere Abplatzungen entwickelt. Ich möchte den Putz gerne sanieren. Der Eingriff bezieht sich nur auf den Putz. Überschreite ich mit den Sanierungsmaßnahmen die 10 % und muss somit die EnEV einhalten, beziehungsweise von 8 cm auf beispielsweise 14 cm WDVS erhöhen? 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Unabhängig von der betroffenen Fläche greift die EnEV in Ihrem Fall nicht, wenn die Bauteile bereits den energiesparrechtlichen Vorschriften nach dem 31. Dezember 1983 entsprechen. Mit dem angegebenen Baujahr und der vorhandenen Dämmung dürfte das der Fall sein und Sie müssen vermutlich nicht dämmen. 

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung