Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie können wir Fördermaßnahmen optimal auf BEG WG und BEG EM aufteilen?

Frage von Matthias S. am 12.09.2021 

Wir sanieren ein Bestandsgebäude zum Effizienzhaus 55 mit EE-Klasse und schöpfen die 150 T€ Fördersumme des BEG WG vollständig aus. Gibt es Empfehlungen oder Erfahrungswerte, welche Einzelmaßnahmen außerhalb des BEG WG in der BEG EM gefördert werden sollten? Ist es die Wärmepumpe?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ohne das Vorhaben zu kennen, können wir Ihnen hier leider keine zuverlässige Antwort geben. Denn die Förderung über die BEG EM wirkt sich auch auf die BEG WG aus. Ein Beispiel: Fördern Sie die Heizungsanlage über die EM-Förderung der BEG, erreichen Sie die EE-Klasse nicht mehr. Die Fördersumme sinkt auf 120.000 Euro pro Wohneinheit und die Zuschusshöhe für alle übrigen Maßnahmen ist um 5 Prozent niedriger. Bei anderen Maßnahmen fällt die Förderung insgesamt niedriger aus, wenn Sie von der BEG-WG- in die BEG-EM-Förderung wechseln. So gibt es für die Dämmung der Fassade dann nur noch 20 bis 25 statt 40 bis 45 Prozent.

Eine alternative Möglichkeit ist es, die Sanierung in mehreren Schritten durchzuführen. Lassen Sie einen Sanierungsfahrplan (iSFP) erstellen und erreichen im ersten Schritt beispielsweise die Effizienzhaus-Stufe 70, bekommen Sie 35 Prozent Förderung + 5 Prozent iSFP-Bonus. Im zweiten Schritt können Sie dann zur Effizienzhaus-Stufe 55 sanieren, wobei Sie noch einmal mindestens 40 Prozent Förderung für die übrigen Kosten erhalten. Wichtig hierbei ist, dass Sie die Kosten auf mehrere Kalenderjahre verteilen und die zugehörigen Maßnahmen bzw. Fördermittel dementsprechend zeitversetzt beantragen und beauftragen.

Für eine individuelle Antwort empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater aus Ihrer Region. Dieser kann Kosten und Fördermittel vergleichen und die Variante herausstellen, die in Ihrem Fall mit der besten Förderung verbunden ist. Hilfe bekommen Sie darüber hinaus auch über den Fördergeld-Service unseres Portalpartners Wüstenrot.


Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Sanierung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung