x
Expertenrat

Kann ich einen anderen Kessel einbauen, als im Förderantrag angegeben?

Frage von Sebastian S. am 06.03.2024 

Ich habe im Dezember 2022 meinen Förderantrag zum Austausch meiner Ölheizung durch eine Pelletheizung von der BAFA bewilligt bekommen (beantragt am 2. August 2022). Ich würde also eine Förderung von 50 % erhalten.

Im Antrag hatte ich den Einbau des Typs Guntamatik BioStar17 angegeben. Ist es für die bewilligte Förderung unerheblich, sollte ich mich jetzt für den Einbau eines anderen Kesselanbieters entscheiden (geplant ETA ePE13)? Oder gilt die Bewilligung eben nur für den Kesseltyp Guntamatik BioStar17 ?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sie können problemlos einen anderen Kessel einbauen. Wichtig ist, dass das neue Modell die Anforderungen des Fördergebers erfüllt. Das ist immer dann der Fall, wenn der Kessel in der Liste förderbarer Heizgeräte aufgeführt ist.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Newsletter-Abo