Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es Fördermittel für einen neuen Pelletkachelofen ohne Wassertasche?

Frage von Michael H. am 31.07.2019 

Ich ersetze einen alten Ölkachelofen durch einen Pelletkachelofen ohne Wassertasche. Kann ich die Kaminsanierung und Öltankentsorgung fördern lassen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Leider sind uns aktuell keine Förderprogramme bekannt, über die es finanzielle Unterstützung für Pelletöfen ohne Wassertasche gibt. Unterstützt die Pelletheizung die Zentralheizung, können Sie hingegen hohe BAFA-Zuschüsse beantragen. Über das Programm "Heizen mit erneuerbaren Energien" des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bekommen Sie dabei mindestens 2.000 Euro bzw. 80 Euro pro Kilowatt Heizleistung für Geräte von 5 bis 100 Kilowatt. Wichtig zu wissen ist, dass Sie die Anträge dabei immer vor der Beauftragung eines Fachhandwerkers online beim BAFA einreichen müssen.

Kommt die Förderung für Sie nicht infrage, können Sie die Handwerkerkosten der Maßnahme steuerlich geltend machen. Auf diese Weise bekommen Sie 20 Prozent der Lohnkosten (maximal 1.200 Euro im Jahr) erstattet. Wie das funktioniert, erklären wir im Beitrag "Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo