x
Expertenrat

Können wir die Heizungsbauer wechseln, wenn wir bereits einen Zuwendungsbescheid für die Förderung der Wärmepumpe haben?

Frage von Gaby B. am 07.10.2023 

Für unsere Wärmepumpe hat der Heizungsbauer einen Antrag bei der BAFA über 42.000 Euro gestellt, der auch genehmigt wurde. Jetzt haben wir den Vertrag bei der Firma gekündigt und möchten eine neue Firma mit der Installation der Wärmepumpe und Heizkörpertausch beauftragen. Das wird aber jetzt ca. 6 Monate dauern. Muss ich jetzt den BAFA-Bescheid kündigen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Grundsätzlich haben Sie 24 Monate Zeit, freigegebene Maßnahmen durchzuführen. Diese Information sollte auch aus dem Bewilligungsbescheid hervorgehen. Genügt dieser Zeitraum nicht, können Sie ihn auf Antrag bei Ihrem Fördergeber verlängern lassen. Wir empfehlen dennoch den Kontakt zum BAFA, wenn der Heizungsbauer eine Vollmacht für die Abwicklung des Antrags hat. Ansprechpartner erreichen Sie dazu unter der Rufnummer 06196 908-1880 oder über das Kontaktformular auf der BAFA-Webseite.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo