Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welche Grundierung benötigen wir zum Streichen der Fassade?

Frage von Sevket O. am 09.03.2021 

Wir möchten unsere Außenfassade neu streichen. Die Fassade hat einen relativ guten festen Putz. Können Sie mir bitte mitteilen, welche Grundierung sich dafür am besten eignet?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Eine Grundierung reduziert die Saugfähigkeit. Sie verfestigt, bindet Staub, sperrt bei Bedarf den Untergrund ab und sorgt dafür, dass die Fassadenfarbe richtig hält. Sie wird immer dann empfohlen, wenn sich die Handflächen beim Darüberstreichen verfärben. Auch schnell einziehende Feuchtigkeit und Krümel an einem ruckartig abgezogenen Streifen Klebeband sind Anzeichen dafür, dass Sie eine Grundierung verwenden sollten. 


Bei mineralischen Untergründen im Außenbereich kommt dabei in der Regel ein Tiefengrund zum Einsatz. Dieser wirkt ausgleichend und sorgt dafür, dass die Wand überall gleich saugfähig ist. Im Sinne des Umweltschutzes sind wasserverdünnbare Mittel zu bevorzugen. Ist die Wand jedoch sehr saugfähig, empfehlen Experten lösungsmittelhaltigen Tiefengrund.

Welches Mittel in Ihrem Fall am besten geeignet ist, hängt vor allem vom Zustand Ihrer Fassade ab. Einen ersten Überblick gibt die Tabelle. Wir empfehlen Ihnen die individuelle Beratung in einem Baustofffachhandel. Die Experten schlagen konkrete Produkte vor, die Ihre Anforderungen erfüllen werden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo