Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekommen wir den iSFP-Bonus für eine andere Heizung als empfohlen?

Frage von Daniel A. am 31.03.2021 

Wir haben einen iSFP erstellen lassen und leider einige Zweifel, was die Berechnungen, aber auch die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen angeht. Auf dem Dach bspw. einen U-wert von 0,12 zu erreichen, erscheint uns mehr als ambitioniert und auch wenig verhältnismäßig. Daher überlegen wir nun mehr und mehr, ob wir unser Ziel KFW 100 ad acta legen und uns auf einzelne Maßnahmen beschränken.

So oder so würden wir die alte Ölheizung als BEG EM angehen. Derzeit enthält der iSFP eine Pelletheizung, was zu einem Bonus von 45 + 5% iSFP führen sollte. Würden wir nun angenommen auf Gasbrennwert + Solarthermie setzen, läge der Bonus ja "nur" bei 40%. Würden wir dennoch den iSFP Bonus erhalten? Für Dach und Fensteraustausch könnten wir ja ebenfalls vom 20% Steuerbonus profitieren, dann aber eher pragmatisch sanieren, ohne einem kalkulatorischen Ziel hinterherzulaufen. Oder sehen Sie bessere Fördermöglichkeiten?

Die BEG EM für die Heizung wird sicherlich bei ca. 50k EUR liegen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Zur Qualität/Richtigkeit der Berechnungen können wir aus der Ferne leider nichts sagen. Im Beispiel Dach liegt der Wert jedoch nur knapp unter der Fördergrenze (0,14 W/m²K).

Geht es um den iSFP-Bonus beim Heizungstausch, müssen Sie den empfohlenen Stand erreichen oder übererfüllen. Setzen Sie statt Pelletheizung auf eine Gasbrennwert-Hybridheizung mit Solarthermie, bekommen Sie den Bonus daher vermutlich nicht. Andersherum wäre es allerdings möglich. Eine verbindliche Antwort bekommen Sie hier von den Experten des BAFA, die den Antrag letztlich prüfen und freigeben.

Wichtig zu wissen: Kombinieren Sie die Förderung der Heizung über die BEG-EM-Förderung mit der BEG-WG-Förderung für die Sanierung zum Effizienzhaus, steht Ihnen das EE-Paket nicht zur Verfügung.

Die förderfähigen Kosten sind pro Antrag UND Kalenderjahr auf 60.000 Euro begrenzt. Reizen Sie das Volumen bereits mit der Heizung aus, können Sie den vollen Betrag ein Jahr später erneut nutzen. Im gleichen Zuge steht Ihnen der Steuerbonus für die Sanierung als Alternative zur Verfügung. Die technischen Voraussetzungen zur Förderung bestehen aber auch hier im gleichen Maße.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.


Übrigens: Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die Sanierung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo